Zwei BYC-Teams beim Helga-Cup

Damencrews übernehmen für 3 Tage die Alster

Beim Helga-Cup, der ersten großen Frauenregatta mit Kielbooten auf der Alster, war der BYC am vergangenen Wochenende mit zwei Teams dabei. Die Goldelsen (Monticha Busch, Luise Schott, Ann-Zoe Riethmeister und Charlotte Graffunder) ersegelten gegen harte Konkurrenz einen tollen 12 Platz, die Gesinen (Marion Schnurbus, Susanne Sprenger, Bettina Dittemer, Susanne Meyer und Conny Gerlach) landeten bei ihrer ersten gemeinsamen Regatta auf Platz 53 von 62.

Als im Herbst 2017 die Idee vom Helga-Cup die Runde machte, löste dies überall in Deutschland heftige Aktivität aus. Mädchen und Frauen taten sich zusammen, bildeten Crews und organisierten Trainings. So auch am Wannsee, mit Seglerinnen vom BYC, der SV03, dem Yachtclub Berlin-Grünau und vom SC Ahoi. Bundesliga-Trainer Jörg Saeger konnte für das Projekt gewonnen werden, und sobald das Wetter es zuließ, waren jeden Donnerstag vier und mehr Frauencrews auf dem Wasser, übten Bootshandling, Starts, Tonnenmanöver und Taktik.

252 Seglerinnen am Start

Der Norddeutschen Regattaverein war dann kaum wieder zu erkennen: 252 Seglerinnen bevölkerten das Haus an der Alster und wurden in kurzen Abständen zur Regattabahn geshuttlet, wo sie im Bundesliga-Format kurze, knackige Rennen segelten. Am ersten Abend sah die junge BYC-Crew mit Platz 36 ein wenig alt aus, denn die Alten lagen auf Platz 25 und deutlich vor dem Erwartungen. Am zweiten und dritten Tag wurden die Verhältnisse dann wieder gerade gerückt, und die Goldelsen segelten sich nach vorn.

Krönender Abschluss war das Finale mit Zieleinlauf direkt vorm NRV. Auf den Stegen saßen und standen, hüpften, jubelten und klatschten mehr als Hundert begeisterte Seglerinnen, die jüngsten höchstens drei Jahre alt in leuchtend orangenen Schwimmwesten, die ältesten deutlich über 60 im blumigen Sommerkleid, dazwischen alle Altersklassen und alle Styles zwischen Ringel-Mode und Funktionsshirt. Den Sieg fuhr überragend das Team II vom DSV-Kader ein.

Die Verabredung für 2019 steht schon. Und Crews vom Wannsee sind beim nächsten Helga-Cup wieder mit dabei.

Bericht: Cornelia Gerlach (Gesinen)

Der erste große Auftritt der GOLDELSEN

Der Cup fand im NRV in Hamburg statt und verlief über drei Tage. Dank dem Audi Zentrum Spandau konnten wir bequem schon am Donnerstag anreisen. Da für den Donnerstag vom NRV noch nichts geplant war, hatte das HSC Womansteam einen Grillabend veranstaltet.

Der Freitag startete ganz entspannt mit einem großen Frühstück für uns. Der Wetterbericht sagte heißes und windloses Wetter voraus. Wir waren eingeteilt für das zweite Fleet und hatten das Pech in der brütenden Sonne auf dem Wasser auf weiteren Wind zu warten. Luise hielt es nach einer Weile in der Hitze nicht mehr aus und sprang in kompletter Segelmontur ins Wasser. Das Segeln auf einer Seascape stellte sich als schwieriger herraus als erwartet. Durch das Verkürzen der Kiele hatte das Boot einen starken Abtrieb sodass sich z.B. das Peilen zur Luvtonne als trickreiches Glücksspiel entwickelte.

3 -5 und Marshmallows

Wir segelte einen erfolgreichen 3. Platz und einen nicht so zufriedenstellenden 5. Platz, was uns auf ein Tagesendergebnis von 35 brachte. Zum Abendessen gab es verschiedene, ausgefallene Salate und Shrimps, Hühnchen Spieße und Grillwürstchen, sowie warme Marshmallowspieße zum Nachtisch.

Der Samstag verlief für uns viel besser. Das Segeln auf der J70 konnten wir zum Glück etwas besser und waren am Abend auf Platz 15 vorgerutscht. Der Wind war für unser leichtes Teamgewicht einfach perfekt.

Da am Sonntag der Wind wieder sehr abnahm, schafften wir nur ein Fleet a zwei Rennen. Während wir dachten, dass wir durch einen 6. und einen 2. Platz in der Gesamtwertung nach hinten rutschen würden, erzielten die bis dahin vor uns platzierten Teams noch schlechtere Ergebnisse, sodass wir in der Gesamtwertung bis auf den 12. Platz vorrutschen konnten.

An dieser Stelle wollen wir auch nochmal Anja danken, die uns ihr Boot für unsere zahlreichen Trainingseinheiten zur Verfügung gestellt hat. Ohne dich wäre dieses Ergebnis nicht möglich gewesen.

Bericht: Monti, Luise, Ann-Zoe, Charly (Goldelsen)

 

Ergebnisse

 

 

 

 

DanskEnglishDeutschΕλληνικά