SKS Ausbildungstörn | Part 2

Spojdsberg – Anholt

Die Ankunft in Dänemark war eher unproblematisch. In Spodsbjerg waren nur wenige Schiffe im Hafen und noch weniger Menschen an Land. Abstand halten gilt auch hier!

Weiter ging es am Dienstag nach Kerteminde. Unterwegs wurde die Flagleine wieder eingefädelt und das Rigg inspiziert. J  Die Einfahrt in die Bucht bot das gewohnte Bild. Viele Spis kamen uns entgegen und wir gerieten in die allabendliche Regatta. Leider gibt es im Kerteminder Yachtclub kein Bier danach. Clubhaus und Gastronomie sind immer noch geschlossen.

Hafenkino in Keterminde

Der nächste Morgen bescherte uns viel Strom im Hafenkanal von Kerteminde jedoch leider wenig Wind. Also begann der Tag mit Motormanöver. An- und Ablegen sorgten für etwas Hafenkino und auch ein Einkauf konnte noch erledigt werden.

Weiter via Samsö nach Ballen

Nachmittags dann los Richtung Samsö. Zu unserer großen Freude kam gegen Abend wieder Wind auf und wir fuhren unter Gennaker und Groß nach Ballen, wo wir um 22:22 kurz nach Sonnenuntergang fest waren.

Donnerstag sind wir – wieder unter Gennaker – unterwegs nach Anholt, eher wenig Wind macht die Reise beschaulich. Wir nutzen die Zeit für Theorie.

Can hat einen Wachplan entwickelt, der seit heute Mittag in Kraft ist.

« von 5 »
DanskEnglishDeutschΕλληνικά