Ostertraining in Marseillan

Südfrankreich mit dem 420’er

Am Freitag, den 12.04. starteten wir bereits 6:20 Uhr mit dem Flugzeug nach Barcelona.
Dort fand einige Wochen vorher ein Training statt und nun mussten schließlich die Boote von dort noch nach Marseillan gebracht werden.

Meer und See

In den drei darauf folgenden Tagen trainierten wir direkt am Meer und hatten sehr unterschiedliche Bedingungen, was jedoch gut war, da wir Verschiedenes üben und uns dadurch in mehreren Bereichen, wie zum Beispiel Halbwind Spi setzen, verbessern konnten.

Am Dienstag hatten wir einen freien Tag zur Erholung nötig. Morgens mussten wir zunächst die Boote vom Meer zum „Étang de Thau“ verholen, da an diesem See die Regatta stattfand.
Dafür mussten wir die Boote durch eine extrem schmale Brücke schleppen. Die Masten wurden natürlich gelegt. Nachdem die Boote wieder im Club „Cercle de Voile de Marseillan“ vollständig aufgebaut waren, gingen wir Kartfahren, wobei wir alle viel Spaß hatten…

Am Tag des Regattabeginns wurden erst einmal unsere Segel vermessen, da dies die Französische Meisterschaftsordnung verlangte. Um 14:30 Uhr gab es dann den 1. Start für die 76 Teilnehmer in zwei Gruppen. Insgesamt segelten wir 5 Tage, dabei mussten wir mit wirklich schweren Bedingungen klarkommen, denn dieser See war teilweise unberechenbar.

… im Goldfleet!

Nach dem 2. Regattatag wurde bereits in Gold- und Silberfleet eingeteilt.
Wir qualifizierten uns für das Goldfleet und beendeten die Französische Meisterschaft mit einem 37. Platz.

Am letzten Abend verluden wir alle Boote und putzten unsere Unterkünfte bis spät in die Nacht. Trotzdem ging es am nächsten Morgen um 4 Uhr los. Wir bedanken uns bei unseren fleißigen Fahrern Dustin, Richard und natürlich auch bei Daniel unserem tollen Trainer, die an einem Stück die 18h Stunden hinter dem Lenkrad saßen während wir schlafen konnten.

Alles in allem hatten wir bei dem Event eine schöne Zeit und haben viel Neues dazugelernt.

Eure Cosi & Paula

Ergebnis

DanskEnglishDeutschΕλληνικά