Lasertraining in Palma

Fokus auf Down-Wind!

In den vergangenen neun Tagen fand mein zweites Trainingslager in Palma de Mallorca statt. Aufgrund dessen, dass ich leider Anfang Februar ein Trainingslager wegen Prüfungen in der Uni ausfallen lassen musste, freute ich mich umso mehr auf das Trainingslager.

Mallorca zeigte sich von seiner besten Seite und bot uns perfekte Bedingungen für ein effektives Training. Bei warmen Temperaturen mit täglich auflandigem Wind zwischen 8 und 35 Knoten und hoher Welle, lag der Vorwindkurs im Fokus. Es gab Trainingseinheiten in denen wir am Stück 1,5 Stunden hoch kreuzten, um danach möglichst lange Vorwind zurückfahren zu können. Wir übten die neue Technik, die uns Marek gezeigt hatte, immer und immer wieder. Zu Beginn hatte ich größere Schwierigkeiten den Rhythmus der Wellen zu treffen und so die maximale Geschwindigkeit aus dem Laser rauszuholen. Immer wieder verfiel ich in die alte langsamere Technik und kam zu weit vom direkten Kurs ab beim Versuch, die Welle zu surfen.

Doch Übung macht den Meister!

Zum Ende des Trainingslagers konnte ich meinen alten Rhythmus brechen und die neue Technik effektiv anwenden. Perfekt ist mein Vorwindkurs im Moment auf keinen Fall, aber in den Phasen in denen der Rhythmus meiner Oberkörperbewegung und Schotarbeit zum Rhythmus der Welle passt, ist die Geschwindigkeit des Bootes unfassbar.

Ende dieser Woche geht es am Sonntag wieder nach Palma für mein drittes Trainingslager. Neben der Verfeinerung der Vorwindtechnik wird der Fokus auf den Starts liegen.

Nach diesem Trainingslager werden wir dann unser erlerntes Wissen das erste mal bei der Princess Sophia Regatta, Ende März, testen können.

Euer Justin Barth

Luv.
« 5 von 5 »