IDM Laser Radial: Justin Barth auf Platz 11

IDM 2016 Laser Radial

Am langen Wochenende vom 30.09 bis 03.10. fand die Internationale Deutsche Meisterschaft im Laser Radial und Standard in Wismar statt. Veranstalter war der Yachtclub Wismar 61 e.V., der neun Rennen sowie ein Final/Medalrace für die IDM 2016 ansetzte. Wir reisten bereits am Donnerstag an, um die Boote vermessen zu lassen und eine letzte Trainingseinheit zu absolvieren. Die Vermessung verlief ohne Probleme, anschließend ging es bei rund 22 Knoten Wind aufs Wasser. Die Wismar-Bucht ist sehr flach, sodass der Mast bei einer Kenterung im Schlamm steckenbleiben würde. Daher achtete  jeder besonders darauf, nicht zu kentern. Einigen anderen, darunter auch mir, gelang das aber aufgrund der starken Windverhältnisse nicht immer.

Freitagsrennen bei viel Wind

Am Freitag begannen die Wettfahrten. Drei Rennen waren geplant und um die 17 Knoten Wind für den Tag angesagt. Die Standards starteten zuerst, danach die Laser Radial Frauen und anschließend wir (Laser Radial Männer). Die ersten beiden Starts fuhren einen Outerloop, der dritte Start mit einem Innerloop. Ich hatte wegen des starken Windes Probleme und dementsprechend sahen auch meine Ergebnisse aus.

Am Samstag waren wieder drei Wettfahrten geplant, diesmal jedoch nur bei 8 bis 10 Knoten, was mir entgegenkam, da ich für den Laser Radial noch relativ wenig Gewicht auf die Waage bringe. Diese Wettfahrten verliefen ohne Probleme, wobei der Wind deutlich öfter drehte als am Vortag.

Abschluss der IDM 2016 mit Rang 11

Am Sonntag fuhren wir die letzten drei Rennen der Vorrunde, die bei noch etwas weniger Wind stattfanden. Für mich lief es wieder ganz gut, doch diesmal bekamen die etwas schwereren Segler, die am Freitag gut waren, ohne den starken Wind Probleme. Nach den drei Rennen war ich Elfter, was mich etwas ärgerte, da nur die ersten 10 ins Medalrace kommen. Das Medalrace ist ein besonderes Rennen für die besten Zehn, bei dem alle Punkte doppelt zählen. Die Segler ab Platz 11 segelten zwar auch ein Rennen mit doppelter Bepunktung, konnten sich aber nicht weiter als bis Platz 11 vorarbeiten.

Das erste Rennen startete wie geplant um 11 Uhr. Bei 7 Knoten und drehendem Wind verlief auch dieses und die nachfolgenden Rennen ohne Probleme und ohne einen allgemeinen Rückruf. Ich gewann das Flottenfinale (das Rennen für diejenigen, die es nicht ins Medalrace geschafft hatten), was mir den 11. Platz in der Gesamtwertung sicherte.

Deutscher Meister bei den Laser Frauen wurde Svenja Weger, bei den Laser Radial Männern sicherte sich  Paul Bothe den Titel. Herzlichen Glückwunsch!

Justin Barth

Die Ergebnisse der Herren gibt es hier, alle Resultate sind unter http://www.raceoffice.org/IDMLaser2016 zu finden.

IDM 2016 Laser Radial  IDM 2016 Laser Radial

DanskEnglishDeutschΕλληνικά