BYC – Winterwanderung

Bei grauem Nieselwetter und 4°C Lufttemperatur kamen über 30 Klubkameraden/innen mit ihren Gästen hinter dem heimischen Ofen hervor, um die Pfaueninsel “innen” zu umrunden.

Die eigens bestellte Fähre holte pünktlich um 11:00 Uhr die Wanderwilligen ab. Der Weg führte vorbei am Fregattenschuppen, Heimathafen der “Royal Luise”, zur Vogelvolliere der “Hausherren” der Pfaueninsel.

Anschließend wurde der “Beelitzer Jagdschirm”, ein Häuschen mit Borkenaußenhaut, bewundert, bevor es dann am Kunkelstein in Richtung Meierei ging. Der Kunkelstein steht übrigens hier zur Erinnerung an Gottfried Kunkel, der im 17.Jahrhundert das Goldrubinglas erfand.

Für viele der Segler ist es interessant, die Häuser auf der Insel, die alle von Wasser kennen, auch einmal aus der Nähe zu sehen. Von der Meierei konnten wir in der Ferne am “Festland” den BYC erkennen, die abgedeckten Boote erschienen wie viele weiße Zelte.

Weiter ging es über die “Hechtlaichwiese” zum “Kavaliershaus”, ein von Friedrich Wilhelm dem II. hierher verpflanztes ehemaliges Danziger Bürgerhaus. Etwas weiter grüßte schon das als Ruine erbaute Schloss, bis dann alle wieder die Fähre erreichten.

Nach 1 1/2 stündiger Wanderung ließen sich alle den von Ilona und Bodo Zieske kredenzten und wohlverdienten Glühwein oder Punsch gut schmecken. Herzlichen Danke dafür!

Rolf Schlegel

WW16-1

WW16-3