11. BYC-Mittwochregatta 2018 am 4. 7. 2018, Känguru-Start

Wettfahrtleitung AMANDA-Team. 

30 Grad im Schatten, Sonne, wenig Wind. „Natürlich fahren wir erstmal raus“, ließ der Wettfahrtleiter wissen und ging schnurstracks zur NANE. „Na, viele werden ja wohl heute nicht kommen, schließlich ist ja Ferienanfang.“ Alte Mittwoch-Weisheit: Wie viele an einem Mittwoch starten (und ob diese dann auch noch gemeldet haben), weiß man erst hinterher genau. So auch an diesem Mittwoch – erst als das letzte /schnellste Boot gestartet war, zählten wir 25 Teilnehmer.

Ausgerechnet zur Startzeit war der Wind ausgesprochen dürftig. Die Dickschiffe taten sich so schwer, dass ein Teilnehmer kurzerhand den Jockel anwarf, auf den See hinaus motorte, wo er seinen Kurs selbst bestimmen konnte. Erfreulicherweise frischte der Wind doch noch auf, als alle unterwegs waren. Nach 60 Minuten war Schluss – nun folgte die mühsame Festlegung der Reihenfolge der Boote. Wie gut, dass nicht alle Teilnehmer gleich gut segeln, sie wären beim Känguru-Start sonst alle gleichzeitig im Ziel.

Um 19.30 Uhr waren alle Teilnehmer wieder im Hafen und das war genau richtig. An Land war alles für eine Ehrung der frisch gebackenen Opti-Europa-Meisterin Cosima aufgebaut. Für eine Erfrischung der Anwesenden war auch gesorgt. Alle kamen auf unserer einzigartigen Podiumsterrasse zusammen. In der goldenen Abendsonne ließen wir Cosima hoch leben. Eine Optimist-Europa-Meisterin hat es im Berliner Yacht-Club noch nie gegeben. Wir sind sehr stolz auf diese bewunderungswürdige Leistung einer BYC-Jugendlichen.

Gesa Gruber 6.7.201

DanskEnglishDeutschΕλληνικά