Otto Metzner fährt allen davon!

Sieg beim Oskar Gleier-Preis für die „GOA“

Nach 2019 konnte in diesem Jahr endlich wieder der Oskar Gleier-Preis stattfinden. Mit 38 Startern war die Meldezahl, wie in den Jahren zuvor, erfreulich hoch.

Entgegen der ersten Vorschauen und der zur Steuerleutebesprechung noch wenig schnellen Luft, hatten die Wettergötter ein Einsehen und bescherten uns Bedingungen, die uns dann doch zur „Großen Runde“ starten ließen.

Von Einhand-Jolle bis „Affenfelsen“

37 der gemeldetet Schiffe vom Cat bis zum „Dickschiff“ machten sich nach dem Start auf in Richtung „Tonne 2“ und weiter zum Markboot – welches vor Sacrow verortet war. Dabei galt es die Fahrwassertonne 19 „mitzunehmen“ … was nicht allen Startern gelang.

Die Enge nördlich der Pfaueninsel hatte wie üblich auch wieder ihre Tücken, es schob sich zusammen, einige rutschten gut durch, andere kreuzten sich fest… aber schließlich kamen doch alle irgendwie hin und wieder zurück.

Es war wiederum die „19“ zu beachten!

Nun – unter den wachsamen Augen unseres Wettfahrtleiters Lorenz Buchler, noch kurz einen Haken von der Fahrwassertonne 19 zur Regattatonne 3, um schließlich zur Tonne 5 kurz vor Lindwerder abzubiegen. Das hatte dann funktioniert!

Das Feld, bis hierhin schon gut auseinandergezogen, sollte sich im Verlauf noch weiter strecken und den Schiffen mit Gennacker und Spi auf dem Weg von der „5“ zurück zur „3“ weiteren Vorsprung geben.

Innerhalb 1:10:30 waren alle Schiffe im Ziel!

Der Wind wurde etwas schwächer und wie im Vorfeld schon als Option bekanntgegeben, wurde die Bahn abgekürzt, sodass an der Tonne 2 das Ziel zu finden war. Richtige Entscheidung, da das First Ship Home, die „Karin“, mit Andreas Bock am Lenker, bereits 2:17:19 auf der Uhr hatte und das letzte Schiff im Ziel mit 3:27:49 gezeitet wurde.

Du musst nicht immer Erster im Ziel sein um zu gewinnen…

Kurskarte OGP-2022

Pfingstfrühstück und Preisverteilung

Traditionell wurde die Preisverteilung am Pfingstsonntag nach dem Pfingstfrühstück abgehalten. Vielen Dank an dieser Stelle an unser Restaurantteam um Claudia & Pino, für den schönen Start in den Sonntag!

Lorenz konnte allen Fragen standhalten und die Sieger bis dahin geheim halten. Etwas einschätzen konnte man das Ranking schon, aber eben auch nur schätzen, es blieb also spannend!

Da die Ergebnisverkündung zudem auch mit den hinteren Plätzen begann und es dazu auch einige Sonderpreise auszuloben gab, war eine kleine Anspannung bei den Teilnehmern zu spüren.

Am Ende war das Ergebnis aber nicht so knapp wie erwartet; nach berechneter Zeit siegt Otto Metzner mit seiner „GOA“ 2 Minuten 39 Sekunden vor der „Ciao“ von Joachim Schmidt, der wiederum mit 1 Minute 47 Sekunden vor der „X&Y“ von Stefan Hadré auf dem Platz 2 landet.

Herzlichen Glückwunsch an die Sieger!

Lorenz Buchler verabschiedete die Seglerinnen und Segler mit dem Versprechen im nächsten Jahr wieder zwei Markboote einzusetzen und die individuelle Umfahrung der Pfaueninsel in den Kurs einzubauen.

Sonderpreise

  • Beste Steuerfrau – Cornelia Gerlach | J/70 Jukebox
  • Ü77 & Single Hand – Meinhard Ulber | J22
  • Manfred Herpolzheimer-Preis – Horst Krapohl | X-79
  • Publikumspreis – Stephan Mölle | Finn
  • Schwerstes Schiff – Hartmut Begemann | Maestro 35
  • Fahrtensegler – Thomas Kleisch | Amigo 40 MIT Fahrrad!
  • längstjähriges Mitglied – Axel Paul | Centurion 32
  • Newcomer – die Jetongruppe | Jeton-Jollen
  • Jüngste Crew – Carla Gerlach, Jessi Niedlich, Ann Zoé Riethmeister & Laurenz Kahl  | J/70 Kahnickel

Ergebnisse

Vielen Dank an alle Helfer und Mitwirkenden, die zum Gelingen des Oskar Gleier-Preis 2022 beigetragen haben!

Übrigens:

Der OGP ist ein Teil der BYC Clubmeisterschaft, Teil zwei folgt gleich am kommenden Wochenende mit dem Alfred Tiedemann-Preis, der Abschluss wird dann aus der oder den besten Wettfahrten der Mittwochregatta gebildet.

Meldung ATP

Ausschreibung BYC Clubmeisterschaft

Fotos: G. Gruber | T. Reichenbach | S. Mölle | H. Krapohl

2022 | Oskar Gleier-Preis
DanskEnglishDeutschΕλληνικά