Ladies Cup beim Zeuthener

Fünf J/70 am Start

Der Ladies Cup vom Zeuthener Segler-Verein hat in diesem Jahr ein neues Format bekommen: Zur Vorbereitung auf den Helgacup war zum ersten Mal neben der klassischen Yardstick-Regatta auch eine J/70-Wertung ausgeschrieben. Hier sollten die Frauen im Bundesliga-Format mit bis zu fünf kurzen, knackigen Up-and-Down-Rennen gegeneinander antreten.

Leider verhielt der Wind sich kein bisschen Lady Like, sondern schwächelte vor sich hin. Über Stunden trieben die Boote in der Flaute. Doch es gab Hoffnung, der Wetterbericht hatte flauschige zwei bis drei Windstärken versprochen. Schließlich erspähte der Wettfahrtleiter einen Windstrich. Die fünf J/70 schafften es alle ins Ziel, bevor der Wind wieder weg war. Sieger war die Jukebox mit den Goldelsen vom BYC (im Foto Ann Zoe Riethmeister bei der Presiverleihung).

Als zweites Boot passierten die Gesinen, auch BYC, die Linie. Nur hatten diese, wie auch Team Brigitta I, leider versäumt, die Segelanweisung gründlich zu lesen und wurden disqualifiziert. So wurde die Jan H mit Team Brigitta II (SV03) zweite, dritte die Juno mit Team Quadriga (SVSt /SC Ahoi/BYC). Bei der Yardstick-Regatta schafften nur zwei Boote es im Zeitlimit ins Ziel, eine VX One und das H-Boot Erika mit Birgit Deininger am Ruder.

Den Ladies Cup gibt es seit 1962. Damals gingen 21 Piratenbesatzungen aus Berlin, Hamburg und Neumünster an den Start.

Bericht: Cornelia Gerlach | Foto: Kerstin Brunke

Ergebnisse

DanskEnglishDeutschΕλληνικά