KiWo im 29er | Euro Cup

Foto: S. Klahn

Amal und Leander in Schilksee

Die Kieler Woche ist immer ein sehr cooles und großes Event und für uns auf jeden Fall ein Highlight im Regattakalender.

Die ersten beiden Tage hatten wir Qualifyings bei Leicht- bis Mittelwind und konnten uns auch den 25. Platz sichern. Das bedeutete für die letzten beiden Tage Goldfleet Segeln.

Schwierige Bedingungen

Nach dem wir am Montag (dritter Tag) den ganzen Tag auf Wind gewartet haben ging es dann 18 Uhr noch raus aufs Wasser auf die Hotel Bahn, gleich vor dem Olympiahafen, bei mittelstarkem und ablandigem Wind. Es schwer, uns unter den stark drehenden Bedingungen im Goldfleet zu beweisen.

Auch am nächsten und letzten Tag bei gleichen Windbedingungen hatten wir nicht ganz so viel Glück und sind am Ende auf den 32. Platz gefallen.

Trotz des kleinen Dämpfers im Goldfleet, wo wir uns ein bisschen mehr erhofft haben, war es insgesamt eine tolle Regatta, bei der wir auch auf dem Land viel schauen und die Atmosphäre genießen konnten.

von Amal Zschech

DanskEnglishDeutschΕλληνικά