136 TeilnehmerInnen beim Rüdiger-Weinholz-Preis

Auftakt geschafft. Während an Land die großen Schiffe für das Abslippen vorbereitet wurden, segelten am vergangenen Wochenende 65 Kinder in der A- und 71 Kinder in der B-Gruppe bei der ersten Berliner Opti-Regatta 2016 um die Wette.

Dabei schnitt unsere Opti-A Gruppe besonders gut ab. Nachdem am Samstag nicht gesegelt werden konnte, wurden am Sonntag vor Ende des Zeitlimits vier Wettfahrten gestartet. Gleich fünf Platzierungen unter den Top-10 gingen an den BYC –  eine sehr konstante Leistung des Teams. Dabei verfehlte Monticha Busch mit einem tollen 2. Platz nur knapp den Sieg, den sich Mewes Wieduwild vom Verein Seglerhaus am Wansee erkämpfte. Den dritten Platz belegte Tobias Hollenbach vom Kieler Yacht-Club.

Da es auf dem Kurs innerhalb der Startgruppen zu Verschiebungen kam, segelte die Opti-B Gruppe auf dem Innerloop nur drei Wettfahrten. Die jungen Optimisten aus dem Berliner Yacht-Club zeigten sich hier mit sehr guten Einzelergebnissen. So ersegelte Jakob Zwirn einen 2. und einen 4. Platz, Johanna von Lepel einen 3. und Max Meindl konnte den Wettfahrttag sogar mit einem Sieg in der dritten Wettfahrt abschließen. Insgesamt starteten 14 Kinder aus unserer B-Gruppe.

Glückwunsch an den Potsdamer Yacht-Club, der mit Clara Held, Anne Wolters und Mortiz Peschke gleich die gesamten TOP 3 des B-Feldes stellte.

(Ergebnisse)
Unser Wettfahrtleiter Erhard Zimmermann richtete mit seinem Team den 2. Rüdiger-Weinholz-Preis auch zum 2. Mal in Folge aus. Ihm und allen HelferInnen, an den Tonnen, auf dem Startschiff, dem Zielschiff, im Regattabüro und natürlich an der Essensausgabe sagen wir ein herzliches Danke.

Als nächstes Highligh für unsere Optimisten stehen die Ausscheidungswettkämpfe für die Welt- und Europameisterschaft vom 28.04. bis zum 1.5.2016 in Warnemünde an. Vom Berliner Yacht-Club nehmen insgesamt sieben SportlerInnen an der Regatta Teil. Viel Spaß bei der Vorbereitung!

DanskEnglishDeutschΕλληνικά