Oskar Gleier-Gedächtnispreis Pfingsten 2017

222

„Heute haben wir ja richtiges Pfingstwetter mit Wind“ – zumindest für den Start traf das zu. Von 45 gemeldeten Booten (mit Yardstickzahlen zwischen 121 und 76)  starteten 41 Teilnehmer um 10.30 Uhr pünktlich und korrekt in Richtung Pfaueninsel – Glienicker Brücke zum Markboot 1.

Abweichend von den Voraussagen wurde das Wetter zunehmend unfreundlicher. Nachlassender Wind mit Regen führten zur Bahnverkürzung und Vorverlegung des 2. Markbootes.

Widrige Bedingungen aber vergnügte Gesichter!

Das First ship home passierte nach rund 2 ½ Stunden die Ziellinie, das letzte Boot brauchte zwei Stunden länger. Sieben Teilnehmer beendeten die Wettfahrt vorzeitig, 34 Teilnehmer gingen durchs Ziel. Erstaunlicherweise konnte man trotz der widrigen Wetterbedingungen bei fast allen Seglern vergnügte Gesichter beobachten.

Die Siegerehrung mit Bekanntgabe der Ergebnisse wurde wie immer mit großer Spannung erwartet. Fast alle Teilnehmer versammelten sich hierzu am Pfingstsonntag im so genannten „Roten Saal“. Der umsichtige Wettfahrtleiter Costa Lorenz gestaltete die Siegerehrung unterhaltsam, mit Humor und Überraschungen. Dass jeder Teilnehmer eine Erinnerungsgabe erhielt, erfreute allgemein.

Die beste Linie unter den Teilnehmern fand ein Seggerling, der nach 2:55:10 die Ziellinie querte.

Somit geht der Glückwunsch an den Sieger des Oskar Gleier-Gedächtnispreises 2017 – Jörk Reckhenrich!

Es war eine gelungene Veranstaltung des Berliner Yacht-Clubs, bei der sich rund 140 Mitglieder beteiligten: Gemeinsam starteten sie auf dem Wasser und kämpften sportlich  segelnd gegeneinander, an Land kamen sie zwanglos zusammen – ganz im Sinne des Stifters dieses Preises.

Gesamtergebnisliste

Gesa Gruber

Gewinner Jörg Reckhenrich 1.Steuermannsbesprechung 2.Start 3. Start