Kaiserpokal 2017

GOA KP17 - Hese

Die Rennen um den Kaiserpokal des Berliner Yacht-Club waren in diesem Jahr von ganz besonderen Bedingungen begleitet. An beiden Tagen segelten die schönsten Boote auf dem Wannsee zwar insgesamt 6 Wettfahrten, aber nur zwei davon wurden gezählt. Nach leichtem Wind und strahlend schönem Himmel mit einigen Wolken lagen die Boote mehrmals in der Flaute und sahen dann die erlösende Flagge N.

Am Sonntag bei der letzten Wettfahrt hatte der Wettergott dann noch eine besondere Erfrischung parat. Unter ordentlich auffrischendem Wind zogen die Boote der zweiten Wende entgegen, als die ersten Spinnaker ins Wasser tauchten und die Segelei anfing richtig spannend zu werden. Besser konnte es nicht laufen, doch hinter der Wende kam die Ernüchterung. Mit dem Wind war eine Wand aus dunklen Wolken über den Wannsee gezogen und färbte das Wasser schwarz. Der nun folgende Regen war so stark, dass er sich wie ein Vorhang zwischen Boote legte. Die Tropfen prasselten herunter und verwandelten sich kurz darauf in Hagelkörner. Für eine kurze Zeit bildete sich auf den polierten Holzdecks eine Schicht aus Eiswasser. Der Wind dreht währenddessen um 180 Grad und beim ursprünglichem Amwindkurs zogen viele ihre Spinnaker hoch. Hauptsache segeln! Aber 180 Grad Winddrehung waren Wettfahrtleiter Axel Paul zuviel und wieder sahen die Crews N.

 

Die Gewinner


Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner des Kaiserpokals 2017!

Klassiker – Kiel: Andreas Haubold (VSaW), Peter Albrecht (BYC), Martina Klemmt (VSaW), Christof Rek (ASV), „Mutz“ (ASV) auf der Marianne [GER 66]

Drachen: Die Defender (Vsaw) [GER 1104]

Klassiker – Schwert: Frank und Lucas Fritze (SGS Potsdam) [GER H5]

Die ausführlichen Ergebnisse bei Manage2Sail

 

Die schönsten Regatta-Bilder


Fotos: Sören Hese
Die komplette Galerie unter: http://soeren.zenfolio.com/kaiserpokal17